Splitvoting 2013 – Jury gegen Televoting

Splitvoting im ersten Semifinale

Im Grunde genommen sind die ersten beiden Plätze sowohl bei Televoting als auch bei Juryvoting gleich – Dänemark vor Russland. Der letzte Platz wurde auch von beiden Parteien an Slovenien mit dem unterirdischen Live Gesang von Hannah Mancini völlig gerechtfertigt vergeben. Auch die anderen Plätze unterscheiden sich eher wenig voneinender. Es sind hier immer mal ein paar Plätze besser oder schlechter zu vermerken.

Nich aber bei Österreich und Montenegro. Österreich wäre, wenn es nach der Jury gegangen wäre auf Platz 5 im ersten Halbfinale gelandet, bei den Televotern landete Nathalia Kelly leider nur auf dem ungerechtfertigtem, vorletzten Platz. Ähnliches Schicksal ereilte Montenegro die trotz tollem Gesang von Nina Žižić von der Jury nur auf den vorletzten Platz gesetzt wurden, während sie bei den Televotern mit Platz 4 äußerst beliebt waren. Man möchte sich hier die Frage stellen ob die Juries mit ihrem Musikverständnis wirklich so kompetent sind wie sie immer dargestellt werden.

Bei den Televotern wären demnach Kroatien und Montenegro statt Moldavien und Estland ins Finale gekommen, bei der Jury Österreich statt Litauen. Vorteil Jury, da sie hier nur auf einen gesetzten Kandidaten verzichten mußte im Gegensatz zu den Televotern mit Zweien.

Gesamtwertung

Land

Punkte

Durchschnittliche
Jury Platzierung

Durchschnittliche
Televoting Platzierung

01

Dänemark

167

03,58

03,33

02

Russland

156

03,74

03,89

03

Ukraine

140

05,16

03,94

04

Moldavien

95

04,32

08,28

05

Belgien

75

06,63

07,72

06

Niedelande

75

06,42

07,94

07

Weißrussland

64

08,26

07,83

08

Irland

54

09,26

07,61

09

Litauen

53

09,37

07,44

10

Estland

52

07,47

10,06

11

Serbien

46

10,95

08,39

12

Montenegro

41

10,16

07,33

13

Kroatien

38

09,95

08,00

14

Österreich

27

06,32

12,33

15

Zypern

11

09,47

12,00

16

Slovenien

8

11,47

13,17

Splitvoting im zweiten Semifinale

Im zweiten Semifinale, das in Vorfeld als viel offener dargestellt wurde, als da relativ klar zu bewertende erste Semifinale, kamen einige eklatante Unterschiede ans Licht. So gewann laut Jury Malta überraschend das zweite Halbfinale, kam jedoch bei den Televotern auf einen siebten Platz. Im Gegensatz dazu eroberte Rumänien mit dem großartigen Cezar die Spitzenposition bei den Televotern, kam jedoch bei der Jury nur auf Platz 13.

Bei den Televotern wären hier die Schweiz (5.) und Bulgarien (6.) statt Armenien und Georgien ins Finale eingestiegen, bei der Juy wäre es hier Israel (9.) und San Marino (10.) statt Ungarn und Rumänien gewesen. Hier muß ich mich der Meinung der Televoter anschließen, da ich sehr gut auf Armenien und Georgien hätte verzichten können, jedoch ich zu tiefst enttäuscht gewesen wäre wenn weder Rumänien noch Ungarn im Finale präsent gewesen wären.

Gesamtwertung

Land

Punkte

Durchschnittliche
Jury Platzierung

Durchschnittliche
Televoting Platzierung

01

Aserbaidschan

139

04,60

05,28

02

Griechenland

121

05,55

05,00

03

Norwegen

120

05,80

05,50

04

Malta

118

03,40

07,78

05

Rumänien

83

09,70

04,78

06

Island

72

07,40

08,61

07

Armenien

69

07,15

09,44

08

Ungarn

66

08,55

08,39

09

Finnland

64

07,05

08,89

10

Georgien

63

06,05

09,89

11

San Marino

47

08,40

09,47

12

Bulgarien

45

10,75

07,44

13

Schweiz

41

10,65

07,00

14

Israel

40

07,95

10,67

15

Albanien

31

09,10

11,78

16

Mazedonien

28

09,75

12,22

17

Lettland

13

09,90

13,28

Splitvoting im Finale

Beim Finale kann man nicht so genau differenzieren was gewesen wäre wenn es die Jury oder das Televoting nicht gegeben hätte. In der Tendenz der Jurylieblinge aus den Halbfinalen, allen voran Moldavien (J:5.T:19.) gefolgt von den Finallieblingen Schweden (J:3/T:18) und Georgien (J:13./T:22.) sieht man hier daß die jury eher auf schmalzbehaftete Eurovisionsballaden steht. Die Televoting Favoriten sind hier wie im Halbfinale Rumänien (T:7./J:24.) und Ungarn (T:8./J:21) mit denen die Juries offensichtlich äußerst wenig anfangen konnten.

Gesamtwertung

Land

Punkte

Durchschnittliche
Jury Platzierung

Durchschnittliche
Televoting Platzierung

01

Dänemark

281

06,23

04,97

02

Aserbaidschan

234

07,77

05,86

03

Ukraine

214

08,74

05,66

04

Norwegen

191

08,23

07,14

05

Russland

174

09,67

06,84

06

Griechenland

152

12,28

06,00

07

Italien

126

09,46

11,70

08

Malta

120

09,54

10,97

09

Niederlande

114

09,05

11,70

10

Ungarn

84

15,59

08,19

11

Moldavien

71

08,69

16,57

12

Belgien

71

09,92

16,03

13

Rumänien

65

17,82

07,49

14

Schweden

62

08,05

16,19

15

Georgien

50

12,10

17,08

16

Weißrussland

48

16,15

14,11

17

Island

47

13,44

13,05

18

Armenien

41

14,44

15,11

19

UK

23

12,46

17,03

20

Estland

19

13,41

19,59

21

Deutschland

18

15,44

15,81

22

Litauen

17

17,95

16,73

23

Frankreich

14

10,95

21,68

24

Finnland

13

13,77

16,68

25

Spanien

8

19,64

22,92

26

Irland

5

16,21

14,62

Nichtsdestotrotz ist es schwierig über den Sinn oder Unsinn der Jurys zu streiten, da wie man ja in diesem Jahr gelernt hat, es in einigen Ländern äußerst einfach ist das Televoting zu manipulieren. Auch die Beteuerungen von Digame hier einen Algorithmus entwickelt zu haben mit dem man sogenannte Fakevotes aussortieren kann escheint mir äußerst fraglich. Aber wie es immer so ist, man muß erstmal ein besseres System finden bevor man das alte kritisiert.

Vorheriger Beitrag
Das Voting 2013 – Alle Länder
Nächster Beitrag
Monatsupdate Juni

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close