Das Voting 2013 – Alle Länder

Langsam gehts los und die Teilnehmer veröffentlichen nach und nach das Voting nach Jury und Televoting aufgeteilt. Durch das neue Votingverfahren werden jetzt nicht nur die ersten 10 Plätze angegeben, sondern alle. Allerdings werde ich nur die ersten 10 Plätze auflisten, da es sonst zu unübersichtlich wird. Unter der jeweils angegebenen Quelle kann man dann den kompletten Punktestand sehen.

Albanien
Armenien
Aserbaidschan
Belgien
Bulgarien
Dänemark
Deutschland
Estland
Finnland
Frankreich
Georgien
Griechenland
Vereinigtes Königreich
Irland
Island
Israel
Italien
Kroatien
Lettland
Litauen
Malta
Mazedonien (FYR)
Moldau
Montenegro
Niederlande
Norwegen
Österreich
Rumänien
Russland
San Marino
Schweden
Schweiz
Serbien
Slowenien
Spanien
Ukraine
Ungarn
Weißrussland
Zypern

Dänemark:
Die Juryfavoriten in Dänemark waren:Russland, Schweden, Niederlande, Belgien, Moldavien, Norwegen, Ukraine, Frankreich, Griechenland, Vereinigtes Königreich.

Rot: Der Titel hat es nicht in die Top 10 geschafft

Platz Land Gesamt Juryplatzierung Jurywertung
1 Norwegen 12 6
2 Niederlande 10 3
3 Schweden 8 2
4 Russland 7 1
5 Griechenland 6 9
6 Belgien 5 4
7 Malta 4 17
8 Ukraine 3 7
9 Finnland 2 11
10 Island 1 22

Legende:
Rot: Endergebnis >4 Plätze besser als Juryvoting
Grün: Endergebnis >4 Plätze schlechter als Juryvoting

Die Lieblinge der Jury (Moldavien, Frankreich) und die der Televoter (Norwegen, Malta, Island) liegen hier nicht soweit auseinander. Auffallend sind jedoch Malta und Island, die von der Jury ganz nach hinten gevotet wurden, wohingegen sie bei den Televotern deutlich besseren Anklang fanden.

Quelle: ESCtoday

Deutschland:
Die Juryfavoriten in Deutschland waren: Schweden, Ungarn, Norwegen, Island, Dänemark, Finnland, Belgien, Aserbaidschan, Armenien, Malta.

Rot: Der Titel hat es nicht in die Top 10 geschafft

Platz Land Gesamt Juryplatzierung Jurywertung
1 Ungarn 12 2
2 Dänemark 10 5
3 Island 8 4
4 Norwegen 7 3
5 Griechenland 6 9
6 Malta 5 10
7 Aserbaidschan 4 8
8 Schweden 3 1
9 Russland 2 16
10 Finnland 1 6

Legende:
Rot: Endergebnis >4 Plätze besser als Juryvoting
Grün: Endergebnis >4 Plätze schlechter als Juryvoting

Die Lieblinge der Jury (Belgien, Schweden) und die der Televoter (Dänemark, Malta, Russland) haben mich etwas überrascht. Schweden auf Platz 1 zu setzen ist von seitens der Jury schon sehr speziell. Auch die Vorliebe für Belgien kann ich nicht so wirklich teilen. Allerdings wundert mich umgekehrt das Televoting für Russland, das obwohl es von der Jury auf Platz 16 gesetzt wurde, den Einzug in die Top 10 Gesamt geschafft hat. Überraschend ist auch daß Ungarn, sowohl bei Jury als auch bei Televotern gleich, ziemlich weit oben platziert ist.

Ja haben die denn Möhchen in den Öhrchen
Bei allem Respekt den ich vor der deutschen Jury bzw. vor den Juries allgemein habe, das war nix. Schweden auf Platz 1 zu setzen ist wie oben schon erwähnt, sehr speziell. Da hatten wir dieses Jahr aber mindestens 10 bessere Titel die die Punkte eher verdient hätten. Daß dieses 0815 Eric Saade Gedudel der Schweden offensichtlich immer noch so gut ankommt ist für mich völlig unverständlich. Und überhaupt: Armenien??? Ist nicht euer Ernst! Das für mich und die Mehrheit aller ESC-Blogger scdhon hätte im Halbfinale ausscheiden müssen auf Platz 9? Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Und was das in diesem Jahr mit Belgien ist, wird mir auf immer und ewig ein Rätzel bleiben. Aber hier sind sich die Juries ja Europaweit ziemlich einig.

Quelle: NDR

Italien:
Die Televoting-Favoriten in Italien waren: Rumänien, Moldavien, Ukraine, Griechenland, Russland, Dänemark, Malta, Ungarn, Azerbaidschan, Litauen.

Rot: Der Titel hat es nicht in die Top 10 geschafft

Platz Land Gesamt Televoteplatzierung Televoting
 1  Dänemark  12 6  3,20%
 2  Malta  10 7  3,07%
 3  Norwegen  8 12  1,77%
 4  Griechenland  7 4  11,94%
 5  Litauen  6 9  2,27%
 6  Ukraine  5 7  13,32%
 7  Moldavien  4 3  13,79%
 8  Ungarn  3 8  2,93%
 9  Spanien  2 16  1,51%
 10  Rumänien  1 1  23,20%

Legende:
Rot: Endergebnis >4 Plätze schlechter als Televoting
Grün: Endergebnis >4 Plätze besser als Televoting

Hier kann man schon relativ klar differenzieren welches die Jurylieblinge (Norwegen, Spanien) und welches die Lieblinge der Televoter (Rumänien) waren.

Auffällig ist, daß Rumänien ein Viertel der Stimmen aus Italien von den Televotern bekommen hat allerdings im Endergebnis dann nur auf Platz 10 liegt. Da kann man sich nur fragen, ob die Jury hier Möhrchen in den Öhrchen hatte? Hier muß man sich fragen ob das neue Votingsystem nicht völlig daneben ist? Beim alten System wäre Rumänien wohl auf Platz 5 oder 6 in der Gesamtwertung gelandet und so wäre deutlich mehr Transparenz geschaffen. Ein Viertel aller italienischen Stimmen und Platz 10 im Gesamtergebnis, da kann etwas ganz und gar nicht stimmen.

Quelle: ESCtoday

Niederlande:
Die Juryfavoriten in Dänemark waren:Norwegen, Schweden, Dänemark, Ukraine, Belgien, Moldavien, Malta, Ungarn, Estland, Russland.

Rot: Der Titel hat es nicht in die Top 10 geschafft

Platz Land Gesamt Juryplatzierung Jurywertung
1 Belgium 12 5
2 Dänemark 10 3
3 Malta 8 7
4 Ungarn 7 8
5 Norwegen 6 1
6 Ukraine 5 4
7 Russland 4 10
8 Schweden 3 2
9 Aserbaidschan 2 13
10 Griechenland 1 22

Legende:
Rot: Endergebnis >4 Plätze besser als Juryvoting
Grün: Endergebnis >4 Plätze schlechter als Juryvoting

Auch hier haben wir spezielle Lieblinge der Jury (Moldavien, Estland, Norwegen) und der Televoter (Aserbaidschan, Griechenland, Belgien) . Was hier besonders auffällt ist Griechenland, die die Jury nur auf einen desaströsen 22. Rang setzte aber in der Gesamtwertung bis auf Platz 10 nach vorne kam. Auch Belgien ist hier sehr auffällig. Platz 5 bei der Jury ist zwar schon etwas übertrieben für die seichte Nummer aber dann im Endeffekt auf Platz 1 zu landen ist schon verwunderlich und mit gutem Nachbarschaftsverhältnis wohl nicht zu begründen. Vielmehr sind wohl viele Belgier über die Grenze gefahren und haben dort für ihr Land gestimmt. Norwegen ist hier überraschend besser bei der Jury platziert als bei den Televotern.

Quelle: ESCtoday

Norwegen:
In Norwegen wurden nur die Top 10 der Jury bekannt gegeben, nicht die Bewertung für alle Länder. Die Juryfavoriten hier waren: Schweden, Niederlande, Malta, Frankreich, Griechenland, Belgien, Moldavien, Italien, Rumänien, Dänemark.

Rot: Der Titel hat es nicht in die Top 10 geschafft

Platz Land Gesamt Juryplatzierung Jurywertung
 1  Schweden  12 1  –
 2  Malta  10 3  –
 3  Niederlande  8 2  –
 4  Dänemark  7 10  –
 5  Rumänien  6 9  –
 6  Griechenland  5 5  –
 7  Island  4  –
 8  Belgien  3 6  –
 9  Ungarn  2  –
 10  Ukraine  1  –

Legende:
Rot: Endergebnis >4 Plätze besser als Juryvoting
Grün: Endergebnis >4 Plätze schlechter als Juryvoting

Da hier nur die Top 10 bekannt gegeben wurde kann man nicht so genau differenzieren. Die Jurylieblinge (Frankreich, Moldavien, Italien) und die Lieblinge der Televoter (Dänemark, evtl Island, evtl.Ungarn, evtl. Ukraine).

Quelle: ESCtoday

Schweden:
Die Juryfavoriten in Schweden waren: Norwegen, Niederlande, Moldavien, Belgien, Italien, Dänemark, Russland, Vereinigtes Königreich, Estland, Frankreich.

Rot: Der Titel hat es nicht in die Top 10 geschafft

Platz Land Gesamt Juryplatzierung Jurywertung
 1  Norwegen  12 1  10
 2  Dänemark  10 6  36
 3  Niederlande  8 2  23
 4  Belgien  7 4  28
 5  Island  6 11  58
 6  Russland  5 7  39
 7  Rumänien  4 14  66
 8  Ungarn  3 19  87
 9  Irland  2 12  62
 10  Vereinigtes Königreich  1 8  46

Legende:
Rot: Endergebnis >4 Plätze besser als Juryvoting
Grün: Endergebnis >4 Plätze schlechter als Juryvoting

Hier kann man schon relativ klar differenzieren welches die Jurylieblinge (Moldavien, Italien) und welches die Lieblinge der Televoter (Island, Rumänien, Ungarn) waren

Quelle: ESCtoday

Slowenien:
Die Juryfavoriten in Slowenien waren: Russland, Schweden, Dänemark, Niederlande, Aserbaidschan, Moldavien, Vereinigtes Königreich, Ukraine, Italien, Belgien .

Rot: Der Titel hat es nicht in die Top 10 geschafft

Platz Land Gesamt Juryplatzierung Jurywertung
 1  Dänemark  12 3
 2  Russland  10 1  –
 3  Italien  8 9  –
 4  Niederlande  7 4  –
 5  Schweden  6 2  –
 6  Norwegen  5  –
 7  Island  4  –
 8  Aserbaidschan  3 5  –
 9  Belgien  2 10  –
 10  Vereinigtes Königreich  1 7  –

Legende:
Rot: Endergebnis >4 Plätze besser als Juryvoting
Grün: Endergebnis >4 Plätze schlechter als Juryvoting

Auch hier gibt es wieder die üblichen Jurylieblinge (Moldavien, Ukraine) und die Lieblinge der Televoter (Italien, Island, Norwegen). Normalerweise ist jedoch Italien eher Juryliebling als Favorit bei den Televotern, die allerdings hier Marco von Platz 9 auf Platz 3 katapultierten. Ob auch hier wohl ein paar Itliener über die Grenze gefahren sind?

Quelle: evrovizija.com

Vorheriger Beitrag
Analyse des Finales
Nächster Beitrag
Splitvoting 2013 – Jury gegen Televoting

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close