Eurovision in Concert 2014

Viele der Acts des ESC treten vorab als eine Art Generalprobe bei Eurovision in Concert an. Es ist ein erster Vorgeschmack auf den eigentlichen Eurovision Song Contest vom 6. bis zum 10. Mai 2014. Leider waren unsere Mädels von Elaiza nicht dabei, obwohl sie dadurch sicher international hätten punkten können.

Die folgenden Acts waren dabei:

Conchita Wurst aus Österreich
Valentina Monetta aus San Marino
Hersi Matmuja aus Albanien
Tijana Dapčević aus Mazedonien
Maria Yaremchuk aus der Ukraine
Aram Mp3 aus Armenien
Sebalter aus der Schweiz
Firelight aus Malta
Teo aus Weißrussland
Vilija Matačiūnaitė aus Litauen
Sergej Ćetković aus Montenegro
The Common Linnets (Ilse DeLange&Waylon) aus den Niederlanden
Basim aus Dänemark
Ruth Lorenzo aus Spanien
Suzy aus Portugal
Carl Espen aus Norwegen
Aarzemnieki aus Lettland
Freaky Fortune ft. RiskyKidd aus Griechenland
Paula Seling & Ovi aus Rumänien
Molly Smitten-Downes aus Großbritannien
Axel Hirsoux aus Belgien
Twin Twin aus Frankreich
Cristina Scarlat aus Moldau
Dilara Kazimova aus Aserbaidschan
The Shin&Mariko aus Georgien

Im folgenden findet ihr ein paar Videos von ihrem jeweiligen Auftritt:

Live ist es ein etwas enttäuschender Auftritt von Aram MP3. Das im Video so kraftvolle Ende des Liedes wirkt etwas gequäkt. Ich bin gespannt wie er es auf die Eurovision Bühne bringt. Vielleicht wird es Live dann doch nicht so weit vorne landen wie man es vom Videoclip her erwartet hätte.


Sebalter macht einfach Spaß. Auch hier merkt man dass der Künstler seine sympathische Ausstrahlung sehr gut an das Publikum weitergeben kann.


Wie schon beim Vorentscheid ein solider Auftritt von Freaky Fortune feat. Riskykidd. Ich glaube schon daß der Titel den Geschmack der ESC-Zuschauer treffen wird.


Auch Twin Twin merkt man an daß sie das Publikum begeistern können und Spaß auf die Bühne bringen.


Ich habe immer noch nicht entschieden ob mir der Song wirklich gut gefällt oder ob ich ihn nur als billigen Abklatsch sehen soll. Eigentlich macht mit TEO hier schon Spaß aber gefühlt dauern die 3 Minuten ewig.


Conchita wie wir sie kennen. Ein sehr solider Auftritt mit tollem Gesang. Das könnte echt was werden beim ESC.

Weitere Videos findet ihr auf dem Youtube Chanel von JVR Eurovision.

,
Vorheriger Beitrag
ESC-Fairytales Voting – Zwischenstand 31. März
Nächster Beitrag
ESC-Fairytales Voting – Zwischenstand 07. April

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close