Niederlande 2019 – Danke, danke, danke!

Lange hat es gedauert bis ich endlich meinen ersten (!) Favoriten gefunden habe, dem ich einen Sieg zutrauen würde. Ja gut, Italien ist ganz nett und Island und Portugal ungewöhnlich. Belgien finde ich auch sehr gut aber so richtig überzeugt hat mich bisher niemand. Das hat sich jetzt mit den Niederlanden geändert. Duncan Laurence, der früher unter seinem richtigen Namen Duncan de Moor auftrat, und bei The Voice of Holland im Team von Ilse DeLange (Common Linnets, Calm after the Storm, ESC 2014, 2. Platz) das Finale erreichen konnte, gibt und eine melancholische Powerballade erster Güte. Auch hier gilt wie bei der Schweiz: ein ähnlicher Song ist mit Belgien im anderen Halbfinale, deshalb sollten sie sich erst im Finale gegenseitig die Stimmen wegnehmen. Jetzt kann ich endlich mit dem aktuellen Jahrgang zufrieden sein und mich auf die noch kommenden Songs freuen.

Vorheriger Beitrag
Schweiz 2019 – Solo für Chico
Nächster Beitrag
San Marino 2019 – Egal, es ist Serhat!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close