So daneben lag ich noch nie….

Wie eine ehemalige Chefin von mir zu sagen pflegte: „Wie konnte das passieren?“ Ich kann es mir auch nur so erklären daß gestern vielleicht nicht mein Tag war (die in Bold dargestellten hatte ich erwartet).

Folgende Länder haben den Einzug ins Finale geschafft:
Bosnien & Herzegowina: Dino Merlin – Love in Rewind
Österreich: Nadine Beiler – The Secret is Love
Ukraine: Mika Newton – Angel
Moldavien: Zdob și Zdub – So Lucky
Schweden: Eric Saade – Popular
Slowenien: Maja Keuc – No One
Rumänien: Hotel FM – Change
Estland: Getter Jaani – Rockefeller Street
Dänemark: A Friend in London – New Tomorrow
Irland: Jedward – Lipstick

Vorheriger Beitrag
ESC 2011: 1. Halbfinale Fazit
Nächster Beitrag
Erwartet unerwartet Aserbaidschan….

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • Das ist mal ein gut geschriebener Beitrag, vielen Dank. Muss man erstmal verarbeiten. Generell finde ich diesen Blog gut zu lesen und leicht zu verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close