Only Teardrops – Dänemark gewinnt den ESC

Es ist ja schon irgendwie unbefriedigend. Da schreibt man ein halbes Jahr Blog über den ESC und sagt jedem der es hören und nicht hören will daß Dänemark der Favorit ist und wa passiert? Dänemark gewinnt! Das ist bereits der fünfte Favoritensieg im sechsten ESC in Folge, mit Aserbaidschan als Ausnahme.

Aber was soll’s. Der erwartete Sieg geht natürlich vollkommen in Ordnung. Platz 2 ging irgendwie dann doch etwas unerwartet an Aserbaidschan, die genau wie Ukraine voll auf das visuelle setzte. Der visuelle Overload des Abends kam von Irland, denn wer konnte sich wegen der halbnackten Trommler schon großartig auf das Lied, geschweige denn den Sänger konzentrieren. Trotzdem war ich dann vom letzten Platz doch etwas überrascht.

Auch für Deutschland hätte ich mit einer deutlich besseren Platzierung gerechnet. Die insgesamt 18 Punkte machten mich dann doch etwas fassungslos. Hallo Großbritannien, Nathalie ist Halbengländerin! Keine Punkte von Euch? Ist nicht euer Ernst!

Alles in Allem war es aber dann doch ein unterhaltsamer Abend und wir freuen uns natürlich nächstes Jahr auf Kopenhagen.

Vorheriger Beitrag
Im Westen nichts Neues – das weitestgehend glanzlose 2. Halbfinale
Nächster Beitrag
Punktevergabe 1. + 2. Halbfinale

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close