2. Halbfinale 2018 – Gedanken

Das zweite Halbfinal fülte sich schon wesentlich richtiger an als das erste, obwohl hier die vermeintlich schwächeren Songs vertreten waren. Die Moderatorinnen konzentrierten sich mehr auf ihren Auftritt und unterließen die unlustigen Zwisschensketche, sondern unterhielten sich mit den Kandidaten im Green Room. Planet Portugal und ESClopedia waren zwar immer noch unlustig, vor allem ersteres, aber als Zwischenhappen ertragbar.

Leider gab es bei den Auftritten der Künstler ein erhebliches Problem – schiefe Töne im Dutzend. Bereits im ersten hatte ich mich ja schon über die Schweiz gewundert, bei denen die schiefen Töne besonders gut rüberkamen aber was wir im zweiten ertragen mussten war noch einmal eine ganz andere Hausnummer: San Marino – ging so, Dänemark – schwierig, Polen – indiskutabel, Australien – falsche Tonlage, Russland – puh!, Malta – schief.

Zu den wenigen musikalischen Highlights gehörte Ungarn, Ukraine, Serbien, Moldawien und Montenegro.

Man dachte sich jetzt schon fast, dass es die vier im Halbfinale teilnehmeenden Immerqualifikanten (Rumänien, Russland, Australien und die Ukraine) es diesmal schwer haben würden, diese schadlose Bilanz aufrechterhalten zu können. Dieses Schicksal ereignete ja bereits im ersten Halbfinale Aserbaidschan, dass sich das erste Mal seit seiner Teilnahme nicht fürs Finale qualifizieren konnte. So kam es dann auch un die beiden erstgenannten konnten sich nicht qualifizieren, Russland war seit 1994 ohne Tadel und Rumänien seit 1993. Australien kam noch einmal mit einem blauen Auge davon. Jetzt ist diese Gruppe auf 2 Länder geschrumpft, die Ukraine seit 2003 und Australien seit 2015.

Der peinlichste Augenblick des Abends war dann auch die gefakten Tonprobleme beim Auftritt von Slowenien. Leider ging die Rechnung auf und Lea Sirk konnte sich fürs Finale qualifizieren. Ich sehe vor meinem inneren Auge schon im kommenden Jahr bei jedem zweiten Act Tonprobleme oder eine Klatschfalle. Gruselige Vorstellung.

Startnr. Land Interpret Lied
Musik (M) und Text (T)
1 Norwegen Norwegen Alexander Rybak That’s How You Write a Song
M/T: Alexander Rybak
2 Rumänien Rumänien The Humans Goodbye
M: Alexandru Matei, Alin Neagoe; T:Cristina Caramarcu
3 Serbien Serbien Sanja Ilić & Balkanika
Сања Илић & Балканика
Nova Deca (Нова Деца)
M: Aleksandar Sanja Ilić, Tatjana Karajanov Ilić; T: Danica Krstajić
4 San Marino San Marino Jessika feat. Jenifer Brening Who We Are
M/T: Mathias Strasser, Zoë Straub,Christof Straub, Jenifer Brening, Stefan Moessle
5 Dänemark Dänemark Rasmussen Higher Ground
M/T: Niclas Arn, Karl Eurén
6 Russland Russland Julija Samoilowa
Ю́лия Само́йлова
I Won’t Break
M/T: Leonid Gutkin, Netta Nemrodi, Arie Burshtein
7 Republik Moldau Moldau DoReDoS My Lucky Day
M: Filipp Kirkorow; T: John Ballard
8 Niederlande Niederlande Waylon Outlaw in ’Em
M/T: Jim Beaver, Willem Bijkerk, Ilya Toshinskiy
9 Australien Australien Jessica Mauboy We Got Love
M: DNA (David Musumeci, Anthony Egizii); T: DNA (David Musumeci, Anthony Egizii), Jessica Mauboy
10 Georgien Georgien Ethno-Jazz Band Iriao
ირიაო
For You
M: Davit Malazonia, Mikheil Mdinaradze; T: Irina Sanikidze
11 Polen Polen Gromee feat. Lukas Meijer Light Me Up
M/T: Andrzej Gromala, Lukas Meijer, Mahan Moin, Christian Rabb
12 Malta Malta Christabelle Taboo
M: Johnny Sanchez, Thomas G:son; T: Christabelle Borg, Muxu
13 Ungarn Ungarn AWS Viszlát Nyár
M: Dániel Kökényes, Bence Brucker,Áron Veress, Soma Schiszler; T: Örs Siklósi
14 Lettland Lettland Laura Rizzotto Funny Girl
M/T: Laura Rizzotto
15 Schweden Schweden Benjamin Ingrosso Dance You Off
M/T: Benjamin Ingrosso, MAG, Louis Schoorl, K Nita
16 Montenegro Montenegro Vanja Radovanović
Вања Радовановић
Inje (Иње)
M/T: Vanja Radovanović
17 Slowenien Slowenien Lea Sirk Hvala, Ne!
M: Lea Sirk, Tomy DeClerque; T: Lea Sirk
18 Ukraine Ukraine MELOVIN Under the Ladder
M: Mélovin; T: Mike Ryals
Vorheriger Beitrag
1. Halbfinale 2018 – Gedanken
Nächster Beitrag
Deutschland im Höhenflug

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close