Portugal gewinnt den Eurovision Song Contest 2017

Herzlichen Glückwunsch an Salvador Sobral. Portugal gewinnt zum ersten Mal den ESC. Er konnte die meisten Stimmen, sowohl von der Jury in Halbfinale (173) und Finale (382) als auch von den Televotern sowohl im Halbinale (197) als auch im Finale (376) für sich verbuchen.  Das heißt er konnte alle Wertungen gewinnen, die für ihn abgegeben wurden. Er erreichte 77% aller möglichen Punkte und liegt damit nur knapp hinter Mans Zelmerlöw (78%) und Alexander Rybak (78,8%). Im Vergleich dazu liegt z.B. Jamala, die weder Juryvoting noch Televoting gewinnen konnte bei mageren 54,3%. Ich finde das Ergebnis des Portugiesen zwar überraschend und dass ich den Song nicht besonders toll finde wurde bereits an anderer Stelle klar, aber der Sieg geht für mich vollkommen in Ordnung. Wie bereits beim Vorentscheid sangen dann der Sänger und seine Schwester Louisa, die den Song ja geschrieben hatte und bereits bei den Proben für ihren Bruder eingesprungen war, gemeinsam bei der Zugabe. Gänsehautmoment!

Es war ein sehr schöner Abend gestern und ich habe den Contest mit vielen Freunden sehr genossen. Am Meisten hat mich gefreut, dass Blanche auf dem Punkt war und zum ersten Mal ihr City Lights nahezu routiniert performt hat. Die Unsicherheit der letzten Tage schien ziemlich verflogen. Wir stimmen ja an dem Abend parallel mit ab und rechnen dann den Durchschnitt aus, wer bei uns gut platziert ist. Bei uns kam, bei immerhin 8 Personen, Belgien auf Platz 1. Überrascht hat mich von unserem Voting aus Moldawien. Die Jungs vom Sunstroke Project kamen auf Rang 3. Wie sich dann aber nach dem offiziellen Voting zeigte, lagen wir damit goldrichtig, denn auch bei bei Jury und Televotern kombiniert kamen die Drei auf Platz 3.

Zwischen Portugal und Moldawien kam sehr  deutlich Bulgarien. Belgien erreichte den vierten Platz vor Schweden und Italien. Etwas überraschend landete der im Voraus als haushoher Favorit gehandelte Francesco Gabbani, der von den Moderatoren Francisco genannt wurde (vielleicht lag es auch nur an der deutlichen, hüstel, Aussprache dieser), nur auf Platz 6. Hier warne sich aber sowohl Jury als auch Televoter einig. Vielleicht lag es daran, dass sich die Fans schon im Voraus den Song sattgehört hatten, dass er in der ersten Hälfte ranmußte und dort völlig unterging. Manche werden jetzt sagen dass auch Portugal und Moldawien dort starteten, aber man muß natürlich sagen dass diese beiden Songs deutlich besser in Erinnerung blieben als der relativ normale Popsong auf Italien. Sogar ich fand ihn so völlig austauschbar.

Aber jetzt einmal zu etwas unerfreulichem: den Juries. Ich bin normalerweise niemand der sich des Jurybashings besonders hingibt oder daran erfreut, aber sind sie nicht genau deshalb eingeführt worden um das Nachbarschaftsvoting zu unterbinden? Für mich schien es so dass gerade hier exzessiv für die Nachbarländer gevotet wurde. Jetzt mal ehrlich: brauchen wir denn Juries noch, wenn das gleiche Ergebnis auch durch Televoter erreicht wird? Ich denke nicht! Es gibt aber auch noch weitere unverständliche Jurywertungen, z.B. aus Deutschland. Hallo liebe Jury, Norwegen war ja nicht schlecht aber 12 Punkte, ehrlich? Unverständlich! Den absoluten Supergau erlebte Australien. Auch im letzten Jahr Juryliebling, wurde Isaiah in diesem Jahr auf Platz 9 gesetzt mit 171 Punkten. Soweit so gut aber die Televoter setzten den Titel auf den vorletzten Platz! Das hätte ich nicht erwartet. Auch die 0 Punkte aus dem Televoting für Österreich finde ich mehr als überraschend. Hier wiederum schien der Einsatz von Juries sinnvoll.

Deutschland hingegen ist wie erwartet wieder abgeschmiert. Immerhin läßt sich ein Aufwertstrend erkennen. Nach zwei letzten Plätzen kam Levina in diesem Jahr auf den vorletzten Platz. Ironie Off. Wenn wir jeden Platz jetzt doppelt belegen und und in jedem Jahr um einen Platz verbessern, dann gewinnen wir in 48 Jahren wieder den Contest. Vielleicht sehe ich dann mit 94 Jahren mal wieder einen deutschen Sieg. Ich nehme mir schonmal für das Jahr 2065 nichts vor.

 

Platz Start­nr. Land Interpret Lied Punkte
Jury Zuschauer Gesamt
1 11 Portugal Portugal Salvador Sobral Amar Pelos Dois 382 376 758
2 25 Bulgarien Bulgarien Kristian Kostow
Кристиан Костов
Beautiful Mess 278 337 615
3 7 Moldawien Moldawien SunStroke Project Hey Mamma 110 264 374
4 23 Belgien Belgien Blanche City Lights 108 255 363
5 24 Schweden Schweden Robin Bengtsson I Can’t Go On 218 126 344
6 9 Italien Italien Francesco Gabbani Occidentali’s Karma 126 208 334
7 20 Rumänien Rumänien Ilinca feat. Alex Florea Yodel It! 58 224 282
8 8 Ungarn Ungarn Joci Pápai Origo 48 152 200
9 14 Australien Australien Isaiah Don’t Come Easy 171 2 173
10 17 Norwegen Norwegen Jowst feat. Aleksander Walmann Grab the Moment 129 29 158
11 6 Niederlande Niederlande O’G3NE Lights and Shadows 135 15 150
12 26 Frankreich Frankreich Alma Requiemt 45 90 135
13 13 Kroatien Kroatien Jacques Houdek My Friend 25 103 128
14 12 Aserbaidschan Aserbaidschan Dihaj Skeletons 78 42 120
15 18 Vereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Lucie Jones Never Give Up on You 99 12 111
16 4 Österreich Österreich Nathan Trent Running on Air 93 0 93
17 3 Weißrussland Weißrussland NAVI Story of My Life 50 33 83
18 5 Armenien Armenien Artsvik
Արծվիկ
Fly with Me 58 21 79
19 10 Dänemark Dänemark Anja Nissen Where I Am 69 8 77
19 15 Griechenland Griechenland Demy
Δήμητρα Παπαδέα
This Is Love 48 29 77
21 19 Zypern Zypern Hovig
Χόβιγκ / Հովիկ
Gravity 36 32 68
22 2 Polen Polen Kasia Moś Flashlight 23 41 64
23 1 Israel Israel Imri Ziv
אימרי זיו
I Feel Alive 34 5 39
24 22 Ukraine Ukraine(Gastgeber) O.Torwald
О.Торвальд
Time 12 24 36
25 21 Deutschland Deutschland Levina Perfect Life 3 3 6
26 16 Spanien Spanien Manel Navarro Do It for Your Lover 0 5 5

Etwas kurioses gab es dann auch noch. Ich hatte das leider völlig verpasst weil ich Jamala nicht mag und einfach nicht zugeschaut habe als sie ihren Auftritt hatte. Aber ein offensichtlich Australischer Fan stürmte während ihres Auftritts die Sattelitenbühne, die sehr nah am Publikum steht und zeigte sein blankes Hinterteil in die Kamera. Ob das seine Intention war oder ob er nur die Sängerin von seiner geballten Männlichkeit überzeugen wollte, denn diese wurde ihr quasi vor die Nase gedrückt, untersuchen zur Zeit die dafür zuständigen Behörden.

https://www.youtube.com/watch?v=PBMq7ceN6oc

Vorheriger Beitrag
Das große User-Voting 2017 – Top 15
Nächster Beitrag
Die Wettquoten für das Finale des ESC 2017

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close