Das große User-Voting 2017 – Top 15

Chart by Visualizer

Finales Update 12.05.:

Einen Tag vor dem Finale und es wird Zeit nachzuschauen was in dem Voting so abgeht. Generell ist es so, dass die meisten Songs, je länger das Voting läuft, weniger Punkte bekommen. Wenn dann für einige Länder später nicht mehr gevotet wird und andere weniger bekommen, tauchen erstere plötzlich in der Top 15 auf, obwohl sie da eigentlich nichts zu suchen haben. San Marino ist aktuell auf Platz 5 eingestiegen, aber nur mit knapp der Hälfte Stimmen wie bei Italien. Dadurch wirken sich Veränderungen schneller aus als beim Italiener.

Wenn man die bereits ausgeschiedenen Länder rausrechnet sieht die finale Tabelle folgendermaßen aus:

  1. Belgien
  2. Frankreich
  3. Italien
  4. Ungarn
  5. Israel
  6. Portugal
  7. Österreich
  8. Aserbaidschan
  9. Bulgarien
  10. Moldawien
  11. Armenien
  12. Rumänien

Immerhin wurden fast 1100 Stimmen abgegeben und dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken. Ich denke dass das Ergebnis jetzt nicht so völlig abwegig ist und morgen auch genau so ausgehen könnte. Man muß natürlich differenzieren, dass das Ergebnis mit dem des deutschen Televotings verglichen werden müsste und nicht mit dem Ergebnis im Grand Finale.

Vielen Dank für alle die am Voting teilgenommen haben, nächstes Jahr wird es mit großer Wahrscheinlichkeit wieder eins geben. Bis dahin freuen wir uns erstmal auf das Grand Final morgen Abend.

Update 23.04.:

Es wird mal langsam Zeit für einen Zwischenstand im großen Fairytales-Eurovision User-Voting 2017. Bisher wurden mehr als 800 Stimmen abgegeben. Ich freue mich sehr über die rege Teilnahme und möchte mich an dieser Stelle recht herzlich bei allen bedanken, die auf meinem kleinen Eurovisionsblog abgestimmt haben. Macht weiter so, denn ich finde es immer sehr interessant, was man im Laufe der Wochen vor dem Contest für Geschmacksunterschiede feststellen kann. Auch ich habe zwar noch meine Favoriten, die ich seit dem ersten hören immer noch sehr gerne höre, dazu gehören unter Anderem Italien, Armenien, Belgien, Aserbaidschan und Estland. Aber auch andere Titel habe ich mir mittlerweile schöngehört, über die ich Anfangs nicht ganz so gute Kritiken übrig hatte, so zum Beispiel Dänemark oder Bulgarien. Ich finde, obwohl es natürlich viele langsame Songs gibt, den Contest in diesem Jahr ausgesprochen hörbar. Es ist alles vertreten, was man sich musikalisch wünschen würde.

Beim Zwischenstand am 23.04. hat sich einiges getan. Generell fallen die Gesamtpunktzahlen weiter. Das ist ganz normal und konnte beim letzten Voting auch beobachtet werden.

Auf Platz 1 bleibt Belgien un konnte seine Punkte entgegen dem Trend weiter steigern (10,45 Punkte). Frankreich (9,79) setzt sein Höhenflug fort und verdrängt Italien (9,78) knapp vom zweiten auf den dritten Platz. Ungarn (8,80) konnte einen Platz gut machen. Portugal (8,65) befindet sich in Sinkflug und landet nur noch auf Platz 5. Montenegro (8,40) bleibt auf Platz 6.

Dahinter geht es dann etwas wild hin und her: Estland (7,94) steigt 3 Plätze, gefolgt von Österreich (7,89) mit einer Steigerung um einen Platz. Finnland (7,71) und Bulgarien (7,63) steigen jeweils um 5 Plätze und beschließen die Top 10. Mazedonien (7,50) folgt und Israel (7,49) und Island (7,43) steigen neu in die Top 15 ein.

Die Absteiger der Woche sind Aserbaidschan (7,32) und Armenien (7,20), die um 8 bzw. um 6 Plätze fallen und die Top 15 beschließen. Lettland (7,19) steigt auf Platz 16, Moldawien (7,00) und Rumänien (6,47) haben ausge-yodelt.

Nun zu den Top 10 des User-Votings:

Spitzenreiter ist aktuell Belgien(10,29 Punkte), das Montenegro von Platz 1 abgelöst hat. Es folgt der Publikumsliebling Italien(10), der es bisher noch nicht auf den ersten Platz im Voting geschafft hat. Das waren dann schon die beiden mit einer Punktzahl jenseits der 10. Zwischen 9 und 10 befinden sich zur Zeit Portugal(9,56) knapp gefolgt von Frankreich(9,52), Ungarn(9,29) und Montenegro(9,17). Slavko mußte viele Federn im Vergleich zur letzten Woche lassen. Da war er noch der Spitzenreiter mit 10,14 Punkten.

Die drei Punktgleichen Armenien, Aserbaidschan und Österreich mit genau 8 Punkten folgen auf den Plätzen 7-9. Hier habe ich der Übersichtlichkeit wegen, die Platzierung der Vorwoche gewählt um die Reihenfolge festzulegen, da ich letzte Woche keinen Anfangsscore veröffentlicht hatte.

Gleich 8 Länder gibt es zwischen 7 und 8 Punkten. 6 davon sind am Ende der Top 15: Estland(7,85), Moldawien(7,67), Mazedonien(7,45), Rumänien(7,42), Finnland(7,40) und Bulgarien(7,25)

 

Vorheriger Beitrag
Die Halbfinals – Fan Favorite Fails und lahme Moderatoren
Nächster Beitrag
Portugal gewinnt den Eurovision Song Contest 2017

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close