Ukraine gewinnt den ESC 2016

Herzlichen Glückwunsch an die Ukraine, die zum zweiten Mal nach Ruslana 2004 den Eurovision Song Contest 2016 gewinnen konnte. Jamala lag mit ihrem Song 1944 wohl goldrichtig und konnte mit ihrer Mischung aus verstecktem politischem Statement und Drama zwar weder bei den Juries noch bei den Televotern Platz 1 für sich verbuchen, allerding siegte sie in der Gesamtwertung bei einer packenden und bis zur letzten Punktevergabe spannendem Voting. Ich würde jetzt einmal davon ausgehen, dass diese Art des Votings so in den nächsten Jahren fortgeführt wird.

Übrigens mit der im Verhältnis geringsten Punkteanzahl seit 2011 Aserbaidschan in Düsseldorf.

Allerdings war es das spannenste und engste Finale seit langem, wenn gar überhaupt. Die ersten drei Plätze sind nur 43 Punkte getrennt, das sind nach altem Votingsystem nur 22 Punkte, also einmal 10 und einmal 12. Viel knapper geht es kaum bei 42 Ländern. Juryfavorit war Australien und Televotingfavorit war Russland die die Plätzen 2, respektive 3 erreichten.

Vorheriger Beitrag
Das zweite Halbfinale 2016 – Von Herzschlägen, Märchen und Verbrechen
Nächster Beitrag
Das Grand Final 2016

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close