Estland 2016: Dahinplätschernder Song ohne Charisma

Eigentlich wäre Play von Juri Pootsmann ein Song, der mit gut gefallen sollte aber ich finde ihn eher langweilig. Während Stig Rästa letztes Jahr sehr erfolgreich mit Goodbye to Yesterday war dachte man, ähnlich wie im benachbarten Lettland, dass man mit dem Vorjahresinterpreten als Komponis gut fahren würde und die Televoter haben dem zugestimmt. Nunja bei Lettland kann ich es noch einigermaßen nachvollziehen aber hier finde ich den Song um Längen schlechter als den vom letzten Jahr. Es tut mir auch Leid aber Jüri hat eine Ausstrahlung wie ein Sack Kartoffeln. Hier ist dringend noch Nachbesserungsbedarf.

 

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=XqXovUS-ZJc
,
Vorheriger Beitrag
Griechenland: Atmosphärige Klänge mit schrägem Gesang
Nächster Beitrag
Montenegro: Hard Rock

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close