Jendrik – I Don’t feel Hate

Das ist er also, unser Star für Rotterdam und obwohl es nicht unbedingt das ist, was ich für den ESC erwarte ist es vermutlich keine so schlechte Wahl. Jendrik ist ein sympathischer und wohl auch etwas ausgeflippter Typ, der sehr viel Bock auf den Contest hat. Und darum geht es doch eigentlich. Außerdem kommt er mir sehr authentisch vor. Bei Eurovision Song Contest haben ja bekanntlich auch Typen Chancen, die eher nicht der Norm beim Contest entsprechen. So z.B. Netta oder Salvador Sobral. Ist es nicht in der gegenwärtigen Situation vielleicht sogar angebracht keine schmerzerfüllte Ballade sondern einen fröhlichen etwas abgedrehten Popsong gegen Hatespeech zu schicken? Meinen persönlichen Grschmack trifft der Song eher nicht, und in jedem anderen Jahr hätte der NDR vermutlich ordentlich Kritik bekommen. Aber da in diesem Jahr alles anders ist, freue ich mich auf Rotterdam und wünsche Jendrik viel Spaß und viel Erfolg.

Vorheriger Beitrag
Elena Tsagrinou – El Diablo
Nächster Beitrag
Lesley Roy – Maps

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close