Melodifestivalen 2015 – Deltävling 3

Der dritte Teil des Melodifestivalen 2015 steht an. Moderiert wird, wie bei den anderen Shows bisher, von der letztjährigen Gewinnerin Sanna Nielsen und dem Comedian Robin Paulsson.

1. Ellen Benediktsson – Insomnia

Ellen haben wir im letzten Jahr schon mit ihrer Ballade Songbird im Mello gesehen. Sie erreichte damit direkt den Einzug ins Finale. Der Song ist in diesem Jahr grundverschieden und erinnert eher etwas an Loreens Euphoria mit Elementen Von Carolas Invincible. Er ist sehr eingängig und hätte es verdient weiterzukommen.

https://www.youtube.com/watch?v=UZ68tfkPnb4

Bilder: SVT, Schweden

2. Kalle Johansson – För Din Skull

Kalle ist ein Newscomer und hat bisher noch keine Mello Erfahrung gesammelt. Der Auftritt ist stimmig, allerdings schafft es der Song nicht im Ohr zu bleiben. Auf mich springt der Funke nicht wirklich über.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=x5a4A0WA-7k

Bilder: SVT, Schweden

3. Andreas Weise – Bring Out The Fire

Andreas erreichte den fünften Platz beim Swedish Idol 2010 und trat in diesem Jahr zum ersten Mal beim Mello an. Sein Song ist ein typischer Thomas G:Son Schwedenschlager, der sofort ins Ohr geht und auch die Bühnenshow kann sich sehen lassen.

https://www.youtube.com/watch?v=rBJMyrRAjdE

Bilder: SVT, Schweden

4. Andreas Johnson – Living To Die

Einer, der Sanna Nielsen mit ihren sieben Mello Teilnahmen plus der aktuellen Moderation Konkurrenz bieten könnte ist Andreas Johnson. Er trat bereits 2006 (Dritter Platz mit Sing for Me),2007(Zweiter Platz mit A Little Bit of Love),2008 (Andra Chansen zusammen mit Carola Häggkvist One Love,2010 (6. Platz mit We Can Work It Out) und 2012 (Andra Chansen mit Lovelight). Den Song find ich jetzt nicht wirklich gelungen.

https://www.youtube.com/watch?v=uCEgP4nALQs

Bilder: SVT, Schweden

5. Isa – Don’t Stop

Isa hat vorher auch noch nicht beim Mello teilgenommen und fürs erste Mal macht sie ihre Sache gut. Der Song ist mir persönlich etwas zu gewöhnlich aber geht ins Ohr.

https://www.youtube.com/watch?v=UGLMMT4KnZM

Bilder: SVT, Schweden

6. Kristin Amparo – I See You

Eine schöne Ballade wird uns von Kristin vorgetragen. Der Song ist ganz nett und wir könnten dringend eine Ballade im Finale gebrauchen. So richtig was besonderes ist er allerdings auch nicht. Vielleicht gibt es im 4. Halbfinale noch etwas balladiges fürs Finale.

Bilder: SVT, Schweden

7. Jon Henrik Fjällgren – Jag Är Fri (Manne Liem Frije)

Jon Henrik gehört der samischen Minderheit in Skandinavien an. Früher kannte man diese Minderheit unter dem Namen Lappen, der allerdings heutzutage nicht mehr als politisch korrekt gilt. Der Song besteht hauptsächlich aus oooohoohoohs und ehehehes und erinnert mich sehr stark an einen Song, dessen Titel mir aber absolut nicht einfallen will. Naja hört sich ganz gut an aber ich denke kein geeigneter Beitrag für den ESC. Übrigens sollte man das Discofox tanzenden Paar lieber entfernen. es wirkt eher deplaziert. Die Idee, die Backgroundsängerinnen in weißen Gewändern an der Decke schweben zu lassen ist allerdings originell.

https://www.youtube.com/watch?v=luCDi2cqnDA

Bilder: SVT, Schweden

Nachdem nun alle Teilnehmer ihre Performances abgeliefert haben, werden 5 durch Televoting ausgewählt die weiterkommen. Das sind Ellen, Andreas, Isa, Kristin und Jan Henrik. Draußen sind also Andreas Johnson als 7. und somit letzter und Kalle Johansson auf Platz 6

Nun geht es weiter und die verbliebenen 5 Kandidaten müssen erneut zittern und sich viel Gequassel der Praktikantin anhören, bevor das Ergebnis feststeht.

Nun ist es soweit! Direkt ins Finale kommt Jon Henrik Fjällgren. Er darf seinen Song noch einmal performen.

In die Andra Chansen werden Kristin Amparo und Andreas Weise gewählt und dürfen sich dort noch einmal in den KO-Runden beweisen.

Jetzt die Entscheidung zwischen Ellen Benediktsson und Isa und den verbliebenden Finalplatz.

Es Gewinnt: Isa. Auch sie singt noch einmal ihren Titel.

, ,
Vorheriger Beitrag
Clubkonzert 2015: Ann-Sophie gewinnt die Wildcard
Nächster Beitrag
Estland – Summervine 2.0

Ähnliche Beiträge

Ungarn: A Dal 2014

Nach dem 4. Halbfinale des Melodifestivalen schnell umschalten um das Finale in Ungarn mitanzusehen. Ein sehr schönes Finale mit echten Leckerbissen bei dem sich am Ende der gutaussehende András Kallay-Saunders…

Wildcard Clubkonzert heute Abend

Hier nochmal ein kleiner Reminder. Heute abend um 22 Uhr findet das Clubkonzert der Wildcard Finalisten im Edelfettwerk in Hamburg statt. Die ARD überträgt Live auf ihren Sendern NDR und…

Schweden 2012: Loreen – Euphoria

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=Pfo-8z86x80 Das flatterhafte Wesen aus Schweden erinnert sehr an eine frühe Lady Gaga gemixt mit typischen Snap Beats aus deren späterer Phase.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close