UK 2018: Verschlimmbesserung vom Feinsten

Langsam geht es wieder los, dass die Song in neuem Gewand daherkommen, wenn die Produzenten und Interpreten nicht richtig glücklich mit der Originalversion waren. SuRies Song Storm macht den Anfang und wurde gestern auf diversen Streamingdiensten neu ausgespielt. Ein richtiges Video gibt es dazu wohl noch nicht aber ich reiche es noch nach. Besonders toll ist der sog immer noch nicht, eher Pop Massenware, was nach dem Revamp noch deutlicher wird. Die sympathische SuRie, die bereits bei Loïc Nottet (ESC 2015: Rhythm Inside,  4. Platz) und Blanche (ESC 2017: City Lights, 4. Platz) als Backgroundsängerin beim ESC im Einsatz war, dürfte sich deren Platzierungen nur in Wunschträumen vorstellen.

, ,
Vorheriger Beitrag
Aserbaidschan 2018: Dreamteam versemmelt Song
Nächster Beitrag
Island 2018: Nächstes Jahr gibt es ja auch wieder einen ESC

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close