Azerbaidschan 2012: Sabina Babayeva – When the Music dies


Nein keine Angst, Azerbaidschan hat offensichtlich nicht vor den Contest ein zweites Mal zu gewinnen. Allerdings muß ich schon sagen, daß die Architektur, die man in den Zwischensequenzen der Halbfinals sehen konnte Lust auf Mehr macht.

, , ,
Vorheriger Beitrag
Frankreich: Anggun – Echoes (You and I)
Nächster Beitrag
ESC 2012: 1. Halbfinale Fazit

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close