Bei Finnland ist die Luft raus.

Ich bin ja jetzt niemand dem Weltschmerzballaden grundsätzlich nicht gefallen. Es gibt sehr viele, die einfach nur großartig rüberkommen. Diese gehört meiner Meinung aber nicht dazu. Leider ist sie mir zu glattgebügelt. Während ich mir Mørland & Debrah Scarlett (Monster like me, 2015) oder auch Anouk (Birds, 2013) auch zum 100. Mal noch anhören kann, wird Blackbird aus Finnland von Norma John gesungen definitiv nicht zu meinen Favoriten dieses Genres gezählt werden. Das Bühnenbild ist ja ganz nett aber der Song ist einfach auch nur dröge. Liegt das mit der aktuellen politischen Weltlage zusammen, dass an diesem Wochenende nur große Langeweile gewählt wird? Ich weiß es nicht. Das einzige Highlight, bei dem man aus seinem drohenden Einschlafen wieder geweckt wird, ist die Klavier-Bridge zur letzten Strophe bevor es dann dröge zu Ende geht.

Seht ihr Schwarz für den Song, oder findet ihr ihn doch nicht so schlecht?

1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte6 Punkte7 Punkte8 Punkte9 Punkte10 Punkte11 Punkte12 Punkte (Durchschnitt: 8,23 Punkte)Loading...

 

,
Vorheriger Beitrag
Großbritannien hat es wohl doch schon aufgegeben.
Nächster Beitrag
Der deutsche Vorentscheid im Detail

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close