Moldawien: (Alb-)Traum in Satin und Kettenhemd?

Unter dem Titel Wild Soul von Cristina Scarlat, die für den kleinen Bruder von Rumänien beim Eurovision Song Contest 2014 teilnimmt, hätte man sich weit mehr versprochen. Das beste an dem Song ist das Drumherum. Eine sehr Eurovision-taugliche Inszenierung. Sowas wollen wir sehen. Der Song selbst dümpelt etwas vor sich hin, nimmt aber den Zuhörer nicht wirklich mit. Kein eingängiger Refrain, nichts woran man sich eine Woche nach dem ESC noch erinnern würde. Man muß allerdings zu Ehrenrettung Moldawiens sagen, daß keine viel besseren Songs bei ihrem Vorentscheid dabei waren.

[poll id=“34″]
, , ,
Vorheriger Beitrag
Georgien: Breaks und Taktwechseln inbegriffen
Nächster Beitrag
Norwegen: Der Wikinger mit der sanften Stimme.

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close