Serbien 2017: Belangloses Serboschwedisches Liedgut

Um es von vornherein klarzustellen, der Song wird in meiner Playlist landen. Aber auf der großen Bühne beim eSC wird er gnadenlos untergehen. Es ist eben doch etwas anderes einen schönen Song zu schreiben, der in einem einigermaßen modernen Gewandt daherkommt, oder einen Song der außerdem noch gut vor einem Millionenpublikum funktioniert und die Zuschauer vorm Fernseher mitreißen und zum Abstimmen bringen kann. Dies sehe ich bei dem vor sich hin plätschernden In To Deep von Tijana Bogićević eher nicht gegeben. Übrigens, das Produzendenteam zeigte sich auch für Rise Like a Phoenix (Conchita Wurst, 2015 Platz 1) und If Love was a Crime (Poli Genowa, 2016 Platz 4) verantwortlich. Na Diesmal haben sie etwas daneben gegriffen würde ich sagen.

Was meint ihr?

1 Punkte2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte6 Punkte7 Punkte8 Punkte9 Punkte10 Punkte11 Punkte12 Punkte (Durchschnitt: 3,94 Punkte)Loading...

 

, , , , ,
Vorheriger Beitrag
Island 2017: Alles nur Pappe
Nächster Beitrag
San Marino 2017: Und es ist … ein Siegel

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close