Unser Song für Malmö – Aufruhr im Netz

Deutschland

Wie es sich schon am Donnerstag Abend während und nach der Show abzeichnete eskaliert der Shitstorm im (un)sozialen Netz gegen die Juryentscheidung und Andersdenkende. Doch was genau hat die Menschen so aufgebracht? Ich werde versuchen im nachfolgenden Artikel dies auszuwerten und zu analysieren.

 

Die erste Unstimmigkeit ergab sich dadurch, wie die ARD die online Abstimmung zelebrierte. Es wurden hier Wertungen aller neun Radiostationen nacheinander in einer eurovisionesquen Orgie über die Zuschauer geschüttet. Die auf dem ersten Blick sinnvolle Art der Punktevergabe weist beim zweiten Blick eklatante Schwächen auf. Alle neun Sender hatten quasi das gleiche Abstimmungsergebnis. Die Ursachen liegen hier in der nahezu stümperhaften Weise des online Votings. Hier konnte man mit einer einzigen E-Mail-Adresse auf allen Sendern jeweils einmal abstimmen. Das obligatorische Double-opt-in bei dem an die angegebene E-Mail-Adresse ein Link geschickt wird, den man anschließend bestätigen muß war nicht existent. Ich möchte mich hier nicht darüber auslassen ob das Ergebnis manipuliert wurde oder nicht, allerdings führt die Umsetzung des Votings natürlich dazu, daß die Punktevergabe nahezu identisch verlief. Anschließend folgte eine Beweihräucherungsorgie sondergleichen für LaBrasBanda die alle Votings souverän gewannen. Anschließend wurden alle Punkte addiert und wiederum das Endergebnis des Votings in ESC Punkte umgerechnet und wiederum wurde die Band gefeiert.

Als nun die Jury ihr vorher abgegebenes eigenes Voting verlas, und klar wurde daß diese Punktevergabe nicht gegensätzlicher zum online Voting hätte sein können, regte sich erster Unmut. Über Twitter und Facebook wurden bereits erste Verschwörungstheorien geäußert, die dann schnell außer Kontrolle gerieten.

 

Das finale Televoting war nur noch in sofern interessant, nun endlich zu erfahren wer schließlich gewonnen hat. Hier kann man aber erkennen, daß Cascada 12 Punkte bekommen hat und LaBrassBanda 10. Wäre es also zu einer Abstimmung wie in den letzten Jahren gekommen, so hätten wir exakt das gleiche Endergebnis bekommen.

 

Ob jetzt das eine oder andere Lied besser war mag hier unberücksichtigt bleiben. Meinen persönlichen Geschmack habe ich bereits an anderen Stellen geäußert.

 

Ein weiterer Aspekt möchte ich an dieser Stelle auch noch beleuchten. Das Voting Deutschland gegen die Jury. Beide Zuschauervotings zusammengerechnet ergeben für die ersten drei Plätze folgendes Bild:

 

1. Platz: Cascada + LaBrassBanda mit jeweils 22 Punkten
2. Platz: Betty Diettrich + Nica & Joe + Söhne Mannheims mit 12 Punkten

Deutschland konnte sich also nicht entscheiden, wer das Voting gewinnen sollte. Damit wurde nach dem Unentschieden ein Ergebnis durch die Jury geradezu erzwungen. Diese entschied sich dann eher für Kirmestechno als für Bierzeltbespaßung was absolut zu verstehen ist. Auch wenn sie Cascada nur einen Punkt mehr gegeben hätten als LaBrassBanda, so würde die Band um Nathalie zum ESC fahren und nicht die Bayern.

Aber jetzt mal ehrlich liebe Leute wer von denen, die regelmäßig ESC schauen findet dieses Ergebnis, sofern man nur die Wahl zwischen diesen beiden Bands hat nicht in Ordnung? Es geht den Querulanten im sozialen Netzt nicht um die Band die nach Malmö fahren soll sondern nur darum Krawall zu machen. Ich stelle auch hier mal die These in den Raum, daß die meisten die sich jetzt beschweren, den Vorentscheidung noch nicht mal angeschaut haben, geschweige denn sich ein wenig Zeit genommen haben die Situation einmal zu analysieren. Man braucht sich hier nur einmal all die unsachlichen Vorwürfe und falsche Behauptungen anzuschauen die so verbreitet werden.

Das europäische Ausland hat hier übrigens kein Verständnis dafür, wie der Siegertitel und die Band verunglimpft wird. Da Cascada europaweit ausgesprochen erfolgreich ist, war es im vornherein für die meisten klar daß nur sie als Gewinnerin nach Malmö fahren wird. Man mag ja zu beiden Titeln stehen wie man möchte, sie hätten nicht unterschiedlicher sein können.

Ich fände es auch für alle Nörgler in beiden Lagern äußerst spannend beide Acts nach Malmö zu schicken und die Europäer abstimmen zu lassen, was sie besser finden. Aber vielleicht bekommen LaBrassBanda nächstes Jahr die Chance zu gewinnen und Deutschland zu vertreten. Sie haben ja bereits angekündigt 2014 wieder dabei zu sein. Dann wird wenigstens dieser Streit entschieden.

 

, , , , ,
Vorheriger Beitrag
Unser Song für Malmö – Evacuate the Dancefloor!
Nächster Beitrag
2. Halbfinale ESC 2013 – Übersicht

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close