Tag 6 der Proben in Lissabon – die Big 5 und Portugal steigen ein

Am heutigen Freitag ist in den Proben etwas Kraut und Rüben angesagt. Angefangen wird in Lissabon mit den noch fehlenden 4 Acts des ersten Semifinales bevor noch vor der Mittagspause Norwegen den ersten Teil des zweiten Semifinales einläutet. Der Abschluss bildet dann Dänemark um 12:40. Um die Verwirrung komplett zu machen gibt es ab 16:05 die Proben ersten Probendes Gastgeberlandes und der Big 5. Morgen geht es dann mit dem Rest des zweiten Semifinales weiter. Am Sonntag folgt dann noch die zweite Probe der Big 5 und Portugals.

FREITAG 4. Mai 2018
Semifinale 1+2, 2. Rehearsal. Big-5 + Portugal, 1. Rehearsal
  2. Rehearsal
  Armenien 11:00 – 11:20
Sevak bleibt fast bei seiner Performance vom Vorentscheid. Sein Bühnenbild leuchtet in verschiedenen Farben und er hat seinen Batman Bruspanzer gegen ein Flattergewand eingetauscht. Das funktioniert natürlich besser mit der natürlich vorhandenen Windmaschine als der starre Brustpanzer, wirkt aber bei weitem nicht so sexy. Auch mit Nebel wird bei dem Auftritt nicht gespart. Gespart wird hier an Background Tänzern und Probs. Qualifikation? Ja bitte!
  Schweiz 11:25 – 11:45
Co und Stee von ZiBBZ gehören sicher nicht zu den Favoriten in dem ersten Semi, der Auftritt kann sich allerdings sehen lassen. Die Kombination der schwarzen Klamotten mit dunkelroten Applikationen und dunkelblauem Bühnenbild ist sehr stimmig. Ein bischen was für die Fans, die es nicht so poppig mögen, aber trotz allem werden sie es sehr schwer haben sich zu qualifizieren.
  Irland 11:50 – 12:10
Eigentlich müsste ich mich ja von dem Song angesprochen fühlen aber leider tangiert er mich in keinster Weise und ich hätte auch keine großen Bauchschmerzen, wenn er was wahrscheinlich ist, nicht ins Finale einzieht. Schade wäre es trotzdem, da ich das Gesamtpaket interessant finde. Das Bühnenbild mit den beiden tanzenden Jungs und Ryan an seiner Gitarre geht so, bringt aber das Gefühl des Songs gut rüber. Leider wird der Auftritt direkt beim nächsten Act vollkommen vergessen sein, außer bei Russland, die sich wahrscheinlich noch Wochen über die Inszenierung aufregen werden.
  Zypern 12:15 – 12:35
Die Feuerqueen hat wieder abgeliefert. Wer hatte sie denn vor denn Proben auf dem Zettel? Ich jedenfalls nicht. Allerdings dürfte es hier keinen Zweifel geben, dass sie sich fürs Finale qualifiziert. Mittlerweile ist sie bei den Buchmachern auf Platz 2 (!) im ersten Semi angekommen, direkt hinter Topfavoritin Netta aus Israel. Spätestens seit dieser Probe mit den roten Teufelsflügel-Flammen hat sie auch mich überzeugt. Großartig!
  Norwegen 12:40 – 13:00
Der Auftritt von Alexander Rybak finde ich noch nicht besonders originell. Der Song an sich ist gut aber ich habe das Gefühl bei Fairytale hatte er sich mehr ins Zeug gelegt und auch einen deutlich besseren Auftritt auf die Bühne gebracht. Insgesamt finde ich das Paket nicht so gut dass ich es auf den zweiten Platz setzen würden, wie es bei den Buchmachern zur Zeit geranked ist.
  Rumänien 14:05 – 14:25
Im Vergleich zum Vorentscheid haben sich The Humans bei ihrem ESC Auftritt deutlich verbessert. Stimmlich Top, das Bühnenbild mit der weiß gekleideten Band mit Harlekin Masken ist außerdem ein sehr stimmiger Gesamteindruck. Ob das fürs Finale reicht muß man sehen oder ob der Titel des Songs Programm sein wird.
  Serbien 14:30 – 14:50
Auch Serbien benutzt eine dezente Windmaschine um die Kleidung in Wallung zu bringen. Sie haben andere Klamotten an als im Vorentscheid, vielleicht wollen sie damit verhindern, dass sich das Mikrofon der einen Sängerin wieder in ihrem Oberteil verhakt. Der Trommler darf auch endlich wieder auf richtigen Trommeln spielen und nicht wie bei der Zugabe im Vorentscheid in die Luft. Bei Sanja Ilic und seiner Balkanika kann ich schwer einschätzen, ob sie sich qualifizieren können aber ich würde sie gerne im Finale sehen.
  San Marino 14:55 – 15:15
Justice for Valentina scheint das Motto des Auftritts von San Marino zu sein, zumindest hält ein kleiner Roboter ein Schild mit genau diesem Schriftzug nach oben und wird in Großaufnahme gezeigt. Ob das im Contest auch so sein wird muß man sehen. Der Auftritt von Jessika und Jenifer ist vom Ausschnitt her der bisher Beste, den ich von dem Gespann gesehen habe. Ich würde es ihnen wünschen dass sie ins Finale einziehen aber es wird sicher schwierig.
  Dänemark 15:20 – 15:40
Jonas Rasmussen kann auch hier wieder glänzen. Die große Bühne scheint wie gemacht für ihn und seine Mannen. Ein sehr stimmungsvoller Auftritt mit großen Segeln. Der mehrstimmige Gesang ist wieder genau auf dem Punkt. Wollen wir hoffen dass im Grand Final nicht wieder eine der künstlichen Schneeflocken in den Augen der Protagonisten landet. Qualifikation finde ich ziemlich sicher.
  1. Rehearsal
  Portugal 16:05 – 16:35
  Vereignigtes Königreich 16:40 – 17:10
  Spanien 17:15 – 17:45
  Deutschland 17:50 – 18:20
  Italien 19:25 – 19:55
  Frankreich 20:00 – 20:30
Vorheriger Beitrag
Tag 5 der Proben in Lissabon – jetzt gehts los!
Nächster Beitrag
Tag 7 der Proben in Lissabon

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close