Die dreistesten Wertungen der Juries

Am Samstag Abend hatte ich doch einen großen Beigeschmack als ich die Wertungen der Jurys gesehen habe. Offensichtlich wurde hier deutliches Nachbarschaftsvoting betrieben, was ja eigentlich durch diese unterbunden werden sollte. Jetzt habe ich mich mal durch alle Wertungen geklickt und wollte den subjektiven Eindruck den ich hatte gerne belegen. Leider gab es tatsächlich kaum auffällige Wertungen. Zwar haben viele Länder ihren Nachbarn die 12 Punkte gegeben aber in diesen Fällen war eben der Nachbar der kleinste gemeinsame Nenner und die Wertungen gingen so weit auseinander dass dieser eben dann der war, dem die jeweilige Jury 12 Punkte gab.

Es  gibt hier natürlich die eine oder andere Ausnahme. Bei Armenien und Aserbaidschan ist ja seit Jahren eher ein konträres Nachbarschaftsvoting zu beobachten. Hier ist es tatsächlich so, dass alle fünf Mitglieder der Jury dem Nachbarschaftsstaat auf den letzten Platz setzten. Das bedeutet tatsächlich 10x Platz 25. Das so eine Wertung natürlich kein Zufall ist, sollte jedem klar sein. Und alle die, die wieder aufschreien und sagen dass der Contest unpolitisch ist: das ist er definitiv nicht wie man hier unschwer erkennen kann. Es ist auch keine Frage des Alters sondern gesellschaftlich untermauert und zieht sich durch alle Alter und Berufe.

Jurymitglied Armenien Geburtsdatum Platz für Aserbaidschan
Ara Gevorgyan 19.04.1960 25
Emma Asatryan 03.11.1986 25
Aramayis Hayrapetyan 16.05.1985 25
Tigran Sanoyan 01.03.1978 25
Zaruhi Babayan 27.12.1975 25

Die Armenier hatten übrigens auch alle 5 Portugal auf Platz 1. Alle anderen Wertungen waren abwechslungsreich

Jurymitglied Aserbaidschan Geburtsdatum Platz für Armenien
Aleksandr Sharovskiy 10.02.1948 25
Afak Malikova 18.01.1947 25
Anvar Sadigov 30.04.1966 25
Anar Huseynli 12.07.1978 25
Emil Mammadov 27.06.1982 25

Bei Aserbaidschan gab es 4x Platz 1 für Weißrussland und einmal Platz 2. Auch hier waren sonst alle Wertungen sehr abwechslungsreich

Hier kann man nur vermuten dass diese Art von Betrug natürlich von der EBU akzeptiert wird. Man will wohl beide Länder nicht verlieren. Im Televoting sieht das genauso aus. Das geht übrigens schon seit Jahren so.

Die zweite Länderkombination bei der ein auffälliges Votingverhalten auftritt ist Griechenland und Zypern. Immerhin machten sie es nicht ganz so offensichtlich. Zypern setzte Griechenland mit 2x Platz 1, 2xPlatz 2 und einmal Platz 6. Jetzt mal ehrlich: ich mag den Song von Zypern sehr aber ihn auf Platz 1 zu setzten halte ich für hochgradig unrealistisch. Immerhin haben die drei Juroren, die Zypern nicht auf Platz 1 gesetzt haben diese Plätze an Portugal, Italien und Belgien vergeben.

Jurymitglied Zypern Geburtsdatum Platz für Griechenland
Stavros Stavrou 10.05.1988 2
Tasos Evaggelou 16.09.1979 1
Eleni Sidera 18.02.1980 6
Stella Georgiadou 05.04.1969 1
Yiannis Toumazis 31.07.1960 2

Auch anders rum hat das ziemlich gut funktioniert. Wir haben hier auch 2x Platz 1, 1x Platz 2, 1x Platz 6 und einmal Platz 8. Die ersten Plätze der anderen drei Juroren wurden auf Frankreich, Portugal und Italien verteilt. Allerdigns waren das auch meist die einzigen guten Bewertungen für diese Länder. Die anderen Wertungen waren meist deutlich zweistellig. Hier wollte man wohl noch sicherer gehen dass die Wertungen für Zypern für Platz 1 reichen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Jurymitglied Griechenland Geburtsdatum Platz für Zypern
Xenia Ghali 14.08.1989 1
Vicky Gerothodorou 01.11.1965 6
Dimitris Ougarezos 09.02.1980 1
Akis Anastasiadis 21.05.1972 8
Aris Petrakis 18.11.1993 2

Und der Preis der offensichtlichsten Jurymanipulation geht in diesem Jahr an: Moldawien!
Alle 5 Wertungsrichter gaben ihren Platz 1 an Nachbarland Rumänien. Jetzt kann man natürlich mit gleichem Musikgeschmack/Popularität etc. argumentieren und das stimmt sicherlich auch in gewissem Maße. Aber ihr habt euch gefälligst neutral zu verhalten und den musikalischen Act zu bewerten. Die Nachbarländer werden schon von den Televotern gepushed.

Jurymitglied Moldawien Geburtsdatum Platz für Rumänien
Natan 11.11.1987 1
Nelly Ciobanu 28.10.1974 1
Valeria Barbas 26.02.1984 1
Angela Socolov 08.01.1973 1
Denis Zubov 10.07.1978 1

Ich finde es trotzdem wichtig, dass es die Jurys gibt. Vielleicht sollte man die Anzahl verdoppeln und vielleicht sollte man auch mal testen die Mitglieder erst am Finalabend bekannt zu geben, damit sie auch untereinander nicht wissen wer noch in der Jury sitzt. Dies würde Absprachen verhindern. Was es definitiv nicht verändern wird sind die Abwertungen von Aserbaidschan und Armenien durch den jeweils anderen.

Trotzdem fand ich die Bewertungen etwas weniger schlimm als in den letzten Jahren, vor allem da wir ihnen kaum ein Vorwurf machen können falsche Lieder ins Finale gebracht zu haben oder auch verhindert haben dass manche Songs ins Finale kamen. Ein paar gab es trotzdem:

Bevorzugungen:

Australien: Die Juys gaben hier 7 Mal so viele Punkte wie die Televoter
Tschechien: Die Juys gaben hier 40 Mal so viele Punkte wie die Televoter
Dänemark: Die Juys gaben hier 19 Mal so viele Punkte wie die Televoter
Österreich: Die Juys gaben hier 3,5 Mal so viele Punkte wie die Televoter
Malta mit ausschließlich Punkten von den Jurys

Benachteiligungen:

Estland: Das Televoting gab 4,5 Mal so viel Punkte wie die Jurys

Die krassesten Abweichungen gab es bei Australien mit 169 Punkten die es mehr von der Jury gab als von den Televotern und Österreich (93 mehr von den Jurys).

Weitere Jurylieblinge waren: Schweden, Norwegen, Niederlande, UK, Dänemark und Israel

Umgekehrt waren die Lieblinge der Televoter: Moldawien, Belgien, Ungarn und Kroatien

Vorheriger Beitrag
Die Wettquoten für das Finale des ESC 2017
Nächster Beitrag
Deutscher Vorentscheid 2018: Radikaler Neuanfang – oder?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close