Wer gewinnt den ESC – die Wettquoten der Buchmacher 2018 – Update 13.04.: Neuer Zweitplatzierter

Update 13.04.:
Seit vergangenem Wochenende gibt es jetzt endlich die ersten Live Auftritte auf den ESC Parties in London, Moskau und Tel Aviv. Am Wochenende folgt das wichtigste Pre-Event in Amsterdam. Diese Liveauftritte machten sich bei den Bewertungen durch die Buchmacher teilweise bemerkbar. So gab es heute erstmals Änderungen in den Top 3. Tschechien hat sich an Estland vorbei auf den zweiten Platz vorgeschoben. Ja, der Auftritt von Mikolas Josef in Tel Aviv war im besten Falle interessant, ob dieses Outfit auch bei den Zuschauern des ESC im Mai in Begeisterungsstürmen gipfeln wird, bleibt abzuwarten.

Die Aufsteiger und Absteiger, die sich seit Beginn um mindestens 3 Plätze verbessert oder verschlechtert haben sind wie folgt: Norwegen auf Platz 8 (+7), Frankreich auf Platz 7 (+5) und Griechenland auf Platz 10 (+3). Nicht so gut läuft es hingegen für die Niederlande auf Platz 12 (-6), Finnland auf Platz 14 (-4) und Weißrussland auf Platz 17 (-6). Österreich (+5) stieg jetzt erstmals in die Top 15 ein während Cesár Sampson zu Beginn sogar noch hinter Deutschland auf Platz 20 lag.

Update 05.04.:
Im vorderen Bereich passiert aktuell nicht viel. Die Topfavoriten auf den ESC Sieg sind weiterhin Israel, Estland und Tschechien. Die Aufsteiger sind aktuell auf Platz 4 Belgien (+4 Plätze), Norwegen auf Platz 8 (+7) und Frankreich auf Platz 9 (+3). Nicht so gut läuft es hingegen für die Niederlande auf Platz 11 (-5), Spanien auf Platz 12 (-3), Finnland auf Platz 17 (-7) und Weißrussland auf Platz 14 (-3). Deutschland dümpelt etwas hinterher, wenngleich nicht ganz so schlecht wie in den letzten Jahren prognostiziert.

Chart by Visualizer

Die Buchmacher geben jedes Jahr eine gute Einschätzung ab, was man so für eine Reihenfolge beim ESC erwarten kann. Richtig aussagekräftig wird das Ergebnis aber erst am Tag des Contests (2017) oder ein paar Tage davor. Bisher gibt die Tendenz der Buchmacher nicht viel her. Meist sind am Anfang auch eher die Fan Favorites vorne, bevor sich das dann doch noch etwas relativiert. Überraschend ist sicher Finnland, der in vielen Fanblogs sehr hoch gehandelt wird. Die Buchmacher sehen das aber differenzierter und haben Saara Aalto mit Monsters „nur“ auf dem 13. Platz. Laut Buchmachern ist sie sogar im ersten Halbfinale nur als 10. ganz knapp im Finale – kein Wunder, da die ersten fünf allesamt auch in diesem Halbfinale vertreten sind. Überraschend ist sicher das der „Altmeister“ Alexander Rybak für Norwegen stetig steigt und aktuell auf Platz 8 liegt. Somit gibt es nur sieben andere Acts bei denen die Wahrscheinlichkeit größer ist den Contest zu gewinnen als er. Die ersten drei Positionen scheinen mit Israel, Estland und Tschechien bereits jetzt gesetzt zu sein. Für mich ist der Beitrag von Belgien am Überraschendsten. In den letzten Jahren konnte ich das sehr gut nachvollziehen, aber den aktuellen Song finde ich deutlich schwächer. Ich finde tatsächlich auch Spanien zu gut platziert. Diesen Schmalz kann man nur schwer ertragen und wäre für mich ein Platz im hinteren Drittel. Mein bisheriger Lieblingssong in diesem Jahr kommt aus Bulgarien. Natürlich finde ich auch Israel toll aber man hört sich schnell satt daran, das passiert mir bei Bulgarien nicht.

Nachzureichen bleiben noch die hinteren Plätze.  In diesem Jahr sind hier San Marino, Schweiz und Island aufgeführt.

1. Halbfinale

Update 13.04.:
Das erste Halbfinale wird auf jeden Fall spannend. Fan Favourite Finnland steigt wieder umeinen Platz, scheint es aber immer noch schwer zu haben mit einer Qualifikation. Österreich sinkt auch, nur Zypern hat den Höhenflug wohl noch nicht beendet.

Update 05.04.:
Das erste Halbfinale ist ja das vermeintlich schwerere. Hier hat sich jetzt doch etwas getan: Finnland hat 3 Plätze verloren und ist nur noch auf Platz 13 und wäre demnach nicht qualifiziert. Glück für Zypern, denn Eleni Foureira konnte sich seit Beginn der Aufzeichnungen um Sage und Schreibe 6 Plätze verbessern und wäre demnach qualifiziert. Dies kommt sicher auch durch den günstigen Startplatz im ersten Halbfinale. Sie darf nämlich als Letzte ran. Es bleibt spannend.

Chart by Visualizer
Beim ersten Halbfinale tut sich laut Buchmachern noch nicht besonders viel. Einen ersten Eindruck wer weiterkommen könnte, bekommt man trotzdem. Im vergangenen Jahr hatten die Buchmacher in beiden Halbfinals jeweils 9 richtige Finalteilnehmer getippt. Man kann also über die Buchmacher sagen was man will, aber sie hatten in den letzten 11 Jahren 9 Mal den richtigen Sieger zumindest am Tag des Contests getippt. Das erscheint mir ausreichend Grund zu sein, diese in die Analysen mit einzubeziehen. Nachdem jetzt alle Songs gut über eine Woche bekannt sind ergibt sich folgende Reihenfolge der ersten 10:

Israel
Tschechien
Estland
Belgien
Bulgarien
Griechenland
Österreich
Armenien
Aserbaidschan
Finnland

Raus wären demnach:

Zypern
Weißrussland
Litauen
Mazedonien
Kroatien
Schweiz
Irland
Albanien
Island

Mal schauen wie sich das in den kommenden Wochen so verändert.

2. Halbfinale

Update 13.04.:
Im zweiten Halbfinale hat sich auch nicht viel getan. Es gilt immer noch unten stehendes Ranking mit dem Tausch von Moldawien und Serbien.

Update 05.04.:
Im zweiten Halbfinale gib es quasi einen Tausch auf den Plätzen 10 und 13. Positiv für Moldawien jetzt auf Platz 10 und somit safe, schlecht für Serbien das leider ausscheiden würde.

Chart by Visualizer

Auch im zweiten Halbfinale ist noch tote Hose. Demnach wäre wieder ein Dauerqualifikant in Form von Rumänien gescheitert.

Schweden
Australien
Niederlande
Norwegen
Ukraine
Russland
Polen
Dänemark
Lettland
Serbien

Ausscheiden müssten hier:

Rumänien
Ungarn
Moldawien
Malta
Georgien
Slowenien
Montenegro
San Marino

Vorheriger Beitrag
Montenegro 2018: Balkanballade erster Güte
Nächster Beitrag
Malta 2018: Christabelle und das Taboo

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close