Spanien 2019: Solo quedó la alegría!

Es ist schon erstaunlich mit welcher Inbrunst die Spanier allgemein und die Katalanen insbesondere ihre Kultur in die Welt tragen. Nachdem wir regelmäßig in den letzen Jahren über diverse Skandälchen beim spanischen Vorentscheid berichten konnten, passierte dieses Jahr – nichts! Wahrscheinlich hat das auch damit zu tun dass es bei der Eurovision Gala im Rahmen des Gesangswettbewerbs Operación Triunfo in der seit dem vergangenen Jahr der spanische Teilnehmer für den Eurovision Song Contest ausgewählt wird, relativ gesittet und durch reines Televoting weitgehend unparteiisch zu geht.

So konnten Komponisten extra für die Gala Songs einreichen und auch vorschlagen, wer von den Teilnehmern den Song dann auch singen soll. Dem konnte der Veranstalter nachkommen oder auch nicht. Auch gab es Möglichkeiten ein Duett vorzuschlagen. Insgesamt wurden dann 17 Lieder im Dezember veröffentlicht, von denen in der ersten Runde drei über ein reines Televoting in die Eurovisionsgala gewählt werden konnten. Da es auch Duette gab, konnten nicht alle 18 Teilnehmer an der Gala teilnehmen.

Die ersten drei Teilnehmer, die so feststanden waren Maria mit Muérdeme,Noelia mit Hoy vuelvo a reír otra vez und Natalia mit La clave. Durch eine Jury wurde dann das Teilnehmerfeld auf 10 aufgefüllt.

Bei der Gala wurde dann durch reines Televoting der Gewinner gekürt. Es wurde der Junge mit der Augenbinde – Miki Núñez. Sein Song La Venda ist ein Stampfer erster Güte, der mich etwas verwirrt zurücklässt. Er geht unglaublich ins Ohr aber ich finde ihn völlig fehl am Platz beim ESC. Das Gute an der Nummer ist, dass wir im Finale einen Uptempo Song haben, der wirklich viel Spaß bringt und sehr gut gegen die einschläfernsten Balladen, mit denen wir wieder ohne Zweifel rechnen müssen, ankommt. Eine überarbeitung des Bühnenauftritts und eine Verbesserung der gesanglichen Leistung wäre aber dann doch ratsam, oder wie es Judy Cantor-Navas vom Billboard Magazin so schön ausdrückte: „“La Venda” is a rousing party anthem, the kind of popular Spanish song that typically animates both soccer stadiums and neighborhood festivals … With “La Venda,” Spain is betting on a song that will please the crowd rather than one that will depend on the artist’s vocal talent to wow the judges and audience voters.“ Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. La venda ya cayó y solo quedó la alegría!

, ,
Vorheriger Beitrag
Destination Eurovision 2019 – 1. Halbfinale: Ce qui me blesse
Nächster Beitrag
Destination Eurovision 2019: Le destin nous entraîne

Ähnliche Beiträge

Melodifestivalen 2018 – Deltävling 3

Das dritte Halbfinale (Deltävling 3) findet am 17. Februar 2018, 20:00 Uhr (MEZ) in der Malmö Arena in Malmö statt. Platz Startnr. Interpret Lied Musik (M) und Text (T) Zuschauerstimmen (Televoting, SMS…

Estland 2019 – Ein Krönchen für Tel Aviv

Wenn man sich die Entscheidungen in den Vorentscheiden anschaut, dann kommt es eher selten vor, dass sich die Zuschauer und die Jurys völlig uneins sind. In Rumänien ließ der Shitstorm…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close