Selecția Națională 2020 – Rumänien haut einen raus

Einen wunderschönen Vorentscheid bekamen wir heute Abend von Rumänien geboten. Die Selecția Națională 2020 bot uns zwar keine Auswahl was den Interpreten anging, allerdings konnten wir zwischen 5 sehr modernen Songs wählen. Alle wurdne von der erst 20-jährigen Roxen absolut professionell vorgetragen. Tanzen ist augenscheinlich nicht so ihre Stärke, vielleicht wollte sie sich auch bei fünf Songs nicht verausgaben. Die Performance wirkte deshalb durchweg sehr statisch.

Die Intervall Acts, die Rumänien regelrecht zelebrierte, trugen außerdem zur guten Unterhaltung bei. Zuerst gab es ein Medley mit allen rumänischen ESC Songs gesunden der von der The Voice Siegerin Dora Gaitanovici und somit ein wiederhören mit Klassikern wie Let Me Try im Original von der in der Jury sitzenden Luminița Anghel oder Tornero im Original von MIHAI.

Den zweiten Intervall Act durfte dann der mit Elena Gheorghe die Show moderierende Ștefan Relu Mihalache alias Connect-R bestreiten. Er startete bereits 2006 zusammen mit Arsenium (Dragostea din tei) und Natalia Gordienko beim Eurovision Song Contest für Moldawien mit dem wunderbar chilligen Loca. Die Älteren unter uns erinnern sich sicher daran!

Bei dritten Intervall Act durfte dann Natalia Gordienko ran, die erst gestern mit ihrem Titel Prison beim Vorentscheid in Moldawien ausgewählt wurde den kleinen Nachbarn von Rumänien beim ESC zu vertreten. Anschließend performte der diesjährige Teilnehmer für Zypern, der in Heisberg geborene Sandro Fuego. Ulrikke aus Norwegen durfte auch noch ihr Attention singen. Der vierte Act, Rise like a Phoenix von irgendwem war leider eher zum Fremdschämen.

Den vierten Intervallact durfte dann Elena Gheorghe bestreiten. Mit dabei ihr Eurovisiontitel von 2009 The Balkan Girls (Platz 19). Leider wurde der  als Mitglied der Popgruppe Mandinga Zaleilah von 2012 (Platz 12) nicht gespielt sondern ein paar andere Songs die in Rumänien, dem Aplaus nach zu urteilen, sehr beliebt sind.

Endlich zum Start der Votingphase darf Loreen ran. Ich war sehr angenehm überrascht dass sie als erstes mein Lieblingslied von ihr performte. Nein nicht Euphoria, sondern Statements, mit dem sie leider in der Andra Chansen 2017 gegen Anton Hagmann  rausflog. Als nächstes durfte dann auch My Heart is refusing Me, Paper Light und We Got the Power nicht fehlen, bevor sie ihren Superhit Euphoria zum Besten gab. Loreen ist einfach großartig uns stellte leider alles andere an diesem Abend in den Schatten. Ich freue mich auf ihre nächste Teilnahme beim Mello.

Leider gibt es immer wenn die Jury die Songs bewerten darf ein lachendes und ein weinendes Auge. So auch diesmal bei der Selecția Națională 2020. Direkt nach dem Auftritt von Alcohol You wurde er zumindest von Juror Edward Sandra frenetisch gefeiert. Nunja unparteiisch geht anders. Aber das kennen wir ja schon. Somit war auch klar dass es Alcohol you werden soll. und er gewann auch sowohl das Jury- als auch das Televoting. Bitte mehr Alcohol for Me!

Selbst die Übergabe des Umschlags mit dem Siegersong wurde mit Toy zelebriert, freilich nicht von Netta selbst, die leider nicht da sein konnte. Alles in Allem darf man dem rumänischen Fernsehen ein Kompliment machen: das war wenigstens mal eine richtige Musiksendung, bei der es vorrangig um Musik ging. Die Jury und die Moderatoren redeten relativ wenig und es wurde in den knapp 3 Stunden unglaublich viel geboten. So darf das gerne bei anderen Vorentscheiden auch sein.

PlatzStartnr.InterpretLied
Musik (M) und Text (T)
Jury
Punkte
Televoting
Punkte
Gesamt
51RoxenBeautiful Disaster
M: Breyan Isaac, Alex Cotoi; T: Breyan Isaac, Julie Frost
000
32RoxenCherry Red
M: Theea Miculescu, Sebastian Barac, Marcel Botezan, Costel Dominteanu; T: Theea Miculescu
123
43RoxenColors
M: Julie Frost, Breyan Isaac, Alex Cotoi; T: Julie Frost, Breyan Isaac
213
14RoxenAlcohol You
M: Ionut Armas, Viky Red; T: Ionut Armas, Breyan Isaac
5510
25RoxenStorm
M: Minelli, Viky Red; T: Minelli
336
, ,
Vorheriger Beitrag
Griechenland 2020: Stefania – SUPERG!RL
Nächster Beitrag
Söngvakeppnin 2020 – Von 0 auf 1

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü
Tracking für Google Analytics ausschalten: Ich will
Translate »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Close